Vernissagen, Konzerte und Vorträge 2020
Veranstaltungskalender

Die Kunststation nimmt – mit aller Vorsicht und unter Berücksichtigung aktueller Corona-Auflagen – Veranstaltungen wieder ins Programm auf.

Offenes Atelier mit Andrea Silvennoinen – wird fortgesetzt vom 01.12. bis 11.12.2020
Die Künstlerin ist jeweils von 13:00 – 18:00 Uhr vor Ort und gibt Einblicke in ihre Gestaltungsweisen.
Gerne lässt sie die Gäste der Kunststation bei der Entstehung der Drucktechnik mitwirken.

Vernissage der Winterausstellungen

Dienstag, 1. Dezember 2020 | ab 13:00 Uhr
Ambech – Verortung | Siegfried Räth – Geführt verbunden | Ralf Klement – Element 13

Aufgrund der Corona-Auflagen findet die Vernissage in veränderter Form statt: Die Ausstellungen sind ab 13.00 Uhr geöffnet. Alle Künstler werden anwesend sein, ebenso Kuratorin Elisabeth Heil und Leiterin Monika Ebertowski. Musikalische Begleitung über den Nachmittag unterstreicht die besondere Atmosphäre.

Samstag, 5. Dezember 2020 | 10:00 Uhr 
Endlich wieder Workshops in der Kunststation: In diesem Workshop mit Monika Trautwein entsteht festliches, weihnachtliches Papier aus Zellulose für Karten, Lichtobjekte und Dekoration. Es wird mit gold- und silberfarbenem Material, weihnachtlichen Motiven und Einprägungen gearbeitet. Eigene, andere Ideen können im Kurs gerne eingebracht und verwirklicht werden.

Sonntag, 13. Dezember 2020 | ab 13:00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Coronaalphabet – Struktur und Freiheit in der Krise“
Aufgrund der Corona-Auflagen findet die Vernissage in veränderter Form statt: Die Ausstellung ist ab 13.00 Uhr geöffnet. Die Künstler werden
anwesend sein, ebenso Kuratorin Elisabeth Heil und Leiterin Monika Ebertowski. Musikalische Begleitung über den Nachmittag unterstreicht
die besondere Atmosphäre.

Sonntag, 27.12.2020 | um 11:00 Uhr und 18:00 Uhr
Ein musikalisches, spannendes Programm voller Meisterwerke können wir unseren Besuchern am Sonntag, 27. Dezember 2020 anbieten. Zu Gast haben wir die Musiker Martin Müller-Weiffenbach (Cello) und Elena Metelskays (am Flügel), die ein Program spielen, das hervorragend in die Zeit zwischen den Jahren passt. Das Programm reicht von Werken von Gottfried Heinrich Stölzel über Max Bruch bis hin zu Johannes Brahms.