Christine Mann – Poesie des Augenblicks

Studioausstellung 14.03.-11.04.2021

Seit 2013 besteht der Via Regia-Künstleraustausch zwischen der Kunststation Kleinsassen und dem Landkreis Görlitz. Für das Jahr 2020 wurde hierfür Christine Mann aus Görlitz nominiert, doch erzwang die Pandemie den Aufschub von Aufenthalt und Ausstellung ins Jahr 2021. Geboren 1972 im Vogtland, erhielt Christine Mann ihre Ausbildung unter anderem während eines Gaststudiums in Halle – Burg Giebichenstein und bei Arno Stern in Paris. Die Künstlerin wird vom 10.3. etwa vier Wochen in Kleinsassen wohnen: Im Studioraum der Kunststation wird sie neue Arbeiten präsentieren und im offenen Atelier arbeiten.

Ihr Schaffen versteht die Künstlerin als „Liebeserklärung an den Augenblick in einer Mischtechnik aus Licht und Glas, Acryl und Gouache, mit Kamera, Händen und Pinsel. Meine Frauenbilder haben keinen Anfang und kein Ende, werden fortwährend umgemalt und neu bespielt, während sie dabei tiefe Schichten weiblichen Gefühlslebens auslotet.“