Special guests aus Königshain

Zwischen dem VIA REGIA Begegnungsraum Landesverband Sachsen e. V. und der Kunststation Kleinsassen (Mitglied des VIA REGIA-Arbeitskreises) Fulda/Rhön besteht nun im siebten Jahr eine gedeihliche Kooperation. Um die Siebener-Serie in die nächste Zeit zu bringen und die freundschaftlichen Beziehungen zu pflegen, war Joachim Mühle, Kulturraumsekretär Oberlausitz – Kulturamtsleiter Landkreis Görlitz mit Verantwortlichen aus dem VIA REGIA Begegnungsraum Landesverband Sachsen e. V. nach Fulda und in die Kunststation Kleinsassen gekommen.

Der Besuch startete mit einem Führung durch die Propstei Johannesberg. Renate Christ führte weiter über die alte Heeresstraße mit seinen original VIA-REGIA-Pflasterungen, über Kaiserreiche und den symbolträchtigen VIA-REGIA-Gedenkstein. Ein gemeinsames Abendessen im Rittersaal des Hotel Ritter in der Fuldaer Kanalstraße und ein Gang durch die Fuldaer Altstadt bildeten den Abschluss des ersten Besuchstages.

Eine besondere Wertschätzung erfuhren die Gäste aus Königshain / Görlitz durch einen Magistrats-Empfang im Grünen Zimmer des Stadtschlosses.

Höhepunkt des zweiten Besuchstages war die Kunststation Kleinsassen mit einer Führung durch die aktuelle LICHT-Ausstellung (Jubiläumsausstellung zum 200-jährigen Landkreisjubiläum 2021). In der Kunststation wurde die Gruppe von der Leiterin Monika Ebertowski und der Kuratorin Elisabeth Heil empfangen. Die kulinarischen Leckereien aus dem Cafe der Kunststation bildeten dazu einen wunderbaren Rahmen und lieferten die Energie zur Bewältigung der langen Rückfahrt nach Hause.

Orchestriert wurde der Besuch von Franz und Irmgard Köhler (Bettenhaus Köhler / VIA-REGIA-Arbeitskreis); d.h. damit war ein erfolgreiches Programm vorprogrammiert.

Gruppenfoto in der Kunststation vor der Rückreise nach Königshain