Konzert von Avantgarde-Musikerin Xu Fengxia

Abendkonzert am Samstag, 27. Juni 2020 | 19:00 Uhr

Begleitprogramm zum Sommer-Ausstellungsprojekt „China Express“

Musik von Traditionell bis Komposition und Improvisation: Xu Fengxia ist eine aus Shanghai stammende, international agierende Musikerin auf chinesischen Zupfinstrumenten und Sängerin – für China eine Pionierin, was die Verbindung von traditioneller chinesischer Musik mit Jazz oder Improvisation betrifft. Schon mit 7 Jahren begann sie das Studium chinesischer Zupfinstrumente und studierte mit großem Erfolg an der Shanghaier Musikhochschule. Danach arbeitete sie als Solistin im Orchester für Chinesische Musik Shanghai und gab Solokonzerte auf bis zu vier Instrumenten. 1987 gewann sie den zweiten Platz beim Shanghai Young performers Competition. Seit ihrer Übersiedlung nach Deutschland ist sie höchst erfolgreich in verschiedenen Bereichen tätig. Weiterhin widmet sie sich der Pflege der traditionellen chinesischen Musik. So organisierte sie eine Tournee mit dem 85-jährigen berühmtesten chinesischen Bambusflötenspieler Lu Chunling und dem 76-jährigen Sanxian Mastro Spieler Prof.Li Yi.

Ein neuer Schwerpunkt aber wurde die Begegnung mit Musikern der Improvisierten Musik und des Jazz, z.B. die Zusammenarbeit mit dem 2002 verstorbenen Bassisten Peter Kowald, jetzt gibt es ein aktuelleres Projekt mit Peter Brötzmann. Xu Fengxia war auf Jazzfestivals in aller Welt aktiv. Außerdem spielte sie in zahlreichen Werken zeitgenössischer Komponisten aus China und Deutschland. Im Jahr 2009 bekam den Jazzpott der Stadt Essen und für ihre Duo-CD Black Lotos den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Seit kurzem widmet sie sich auch der Komposition, z.B. für ein Jazzquartett mit dem Namen „Shanghai Blue Sky“.

Instrumente:
Sanxian Guzheng (Chinesisches Banjo)
Guzheng (Chinesische Zither)

http://www.xu-music.de/entrance.htm